Gemeinsam Bayerns Natur schützen

Gewässer

LBV Crowdfunding-Projekt "Quellen im Spessart"

Spenden für den Quellschutz

Quellen zählen zu den am stärksten gefährdeten Lebensräumen. 
Unser Gewässerteam möchte mit einer Quellkartierung im Spessart eine Übersicht über den Zustand der Quellen gewinnen und dabei herausfinden, an welchen Stellen eine Quellrenaturierung sinnvoll ist. Außerdem soll vielen Menschen dieser Lebensraum durch Führungen, Vorträge und Broschüren nähergebracht werden.

 

Für die Kartierung und weitere Maßnahmen benötigt unser Team allerdings 5.000 € für entsprechende Messgeräte, die Umsetzung von Renaturierungen etc.

 

Aus diesem Grund findet derzeit ein Crowdfunding über das Portal „Viele schaffen mehr!“ der Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg eG statt! 

Derzeit wird das Geld für das Projekt gesammelt wird. Dabei gibt einfach jeder so viel, wie er möchte. Zum Schluss wird geschaut, ob genügend Geld für die Realisierung des Projekts gesammelt wurde. Wenn ja, können wir mit dem Projekt durchstarten und die Unterstützer erhalten am Ende ein kleines Dankeschön. Falls die notwendige Summe nicht erreicht wurde, bekommen die Förderer ihr Geld zurück.

 

Weitere Details zu dem Projekt befinden sich auf der Crowdfunding-Seite unter https://aschaffenburg.viele-schaffen-mehr.de/quellen-im-spessart. Hier kann man für das Projekt spenden! 

 

Hier werden wir auch regelmäßig Neuigkeiten und Infos zum Gewässerteam, den Quellen und unseren Tätigkeiten in dem Bereich ergänzen! Wir hoffen, dass euch unser Projekt zusagt 🙂

Gewässerschutz

Das Gewässerteam
Das Gewässerteam

Die Erde und der Mensch bestehen zu 70 Prozent aus Wasser...es ist das Lebenselixier und es umgibt uns überall. Im Frühjahr 2018 hat sich ein neues - und sehr fachkundiges - Team gebildet, das zum Thema Gewässer etwas bewegen will. Tanja Dickel, Annika Ludwig und Luise Petersdorff werden sich in Stadt und Land für Fließ- und Stillgewässer einsetzen: Unterstützung bei Renaturierungen, Kartierung von Quellen und Bächen, Projekte zur Verbesserung der Gewässerqualität und vieles mehr.

 

Es gibt bereits viele Ideen und erste Kontakte mit zuständigen Behörden und Ämtern. Es kochen doch alle nur mit Wasser und das Team wurde bereits freudig aufgenommen. Ein laufendes Projekt betrifft das Dammbachtal. Durch ihr Engagement werden die drei Gewässerkenner dafür sorgen, dass künftig Aktionen zu diesem Thema nicht ins Wasser fallen.

 

Die Naturschutzjugend im LBV (NAJU) hat im vergangenen Jahr zu ihrem Jahresthema "Trinkwasser" viele tolle Beiträge gepostet.

Tipps, wie ihr selbst ein Kleingewässer anlegen könnt, findet ihr hier, das Positionspapier des LBVs zu Fischerei und Fischartenschutz ist hier einsehbar.

Bei Fragen oder Anregungen zu dem Thema wendet euch an gewaesser.aschaffenburg@lbv.de!

Lebendiger Dammbach

Eine Wasseramsel mit Futter im Schnabel

 

Das Gewässerprojekt "Lebendige Bäche in Bayern" wird seit 2014 von der Michael Otto Stiftung für Umweltschutz gefördert und seit 2015 in elf Pilotprojektgebieten in sechs bayerischen Regierungsbezirken umgesetzt. Ein Projektgebiet betrifft den Dammbach hier im Spessart. LBV-Gewässerexperten haben ihn in Bezug auf seine Struktur und Beeinträchtigungen kartiert und untersuchten die Biologie des Bachs.

Nun werden erste Schritte umgesetzt, um den natürlichen Bachlauf zu erhalten und die Beeinträchtigungen zu minimieren. Dazu gab es Runde Tische, denn das Projekt betrifft die Kommune genauso wie die Besitzer der angrenzenden Flächen, den Landschaftspflegeverband und den Bewirtschafter.

 

Mit rund 90.000 km Fließstrecke bilden kleine Bäche den Großteil des bayerischen Gewässernetzes. Der Schutz dieser Lebensadern unserer Landschaft wird von den Kommunen, die für deren Unterhalt zuständig sind, oft untergeordnet behandelt. Die Kleingewässer beheimaten mit ihren vielfältigen Lebensräumen eine hohe Anzahl an speziell angepassten Tier- und Pflanzenarten.

Ansprechpartner: Das LBV-Gewässerteam (Annika Ludwig, Luise Petersdorff und Tanja Dickel), gewaesser.aschaffenburg@lbv.de