Gemeinsam Bayerns Natur schützen

Unsere LBV-Veranstaltungen

Veranstaltungsprogramm 2022 - jetzt da!

Gemeinsam mit der Umweltstation Naturerlebnisgarten Kleinostheim hat unsere Regionalgruppe Aschaffenburg-Miltenberg wieder ein abwechslungsreiches und spannendes Veranstaltungsprogramm für das Jahr 2022 geplant.

 

Die Regionalgruppe bietet dabei interessante Führungen in den beiden Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg an. Es gibt dabei einen regen Austausch der Experten aus den beiden Landkreisen.

 

 

Die Umweltstation Naturerlebnisgarten setzt in den Jahren 2022/2023 mit dem Modellprojekt "Das Klima geht uns alle an" einen entsprechenden Schwerpunkt und bietet Veranstaltungen zum Thema an.

Das Jahresprogramm 2022 zum Herunterladen
WEBVERSION_LBV-Um_Jahresprogramm_2022_01
Adobe Acrobat Dokument 7.8 MB

Kommende Veranstaltungen:

Vortrag "Der Wolf kehrt zurück"

­Vor über 150 Jahren wurde der Wolf in Deutschland ausgerottet. Vor 20 Jahren hat der Wolf seinen Weg zurück nach Deutschland gefunden. In Deutschland leben zur Zeit 105 Rudel, 25 Paare und 13 Einzelwölfe. 

Wie gelingt das Zusammenleben mit den Wölfen, wie können wir unsere Nutztiere schützen? Der Wolfsbeauftragte des LBV Günter Trapp wird an diesem Abend ganz sachlich über die aktuelle Lage des Wolfs in Bayern und Deutschland berichten. Die ausführliche Präsentation zeigt, wie faszinierend die Wölfe sind, weist dabei aber auch auf Konflikte hin. 

­

­Datum: 06.09.2022, 19:00 -21:00 Uhr 

Ort: LBV-Umweltstation Naturerlebnisgarten, Dreizehnmorgenweg 8, 63801 Kleinostheim 

Referent: Günter Trapp  

­

Streuobstwiesenführung

Streuobstbestände gehören mit ca. 5.000 Tier- und Pflanzenarten zu den artenreichsten Lebensräumen in Mitteleuropa. Der Streuobstanbau ist in Bayern eine über Jahrhunderte entstandene Form des Obstanbaus mit höchster Bedeutung für die Kulturlandschaft und Biodiversität. Gleichwohl ist diese Nutzungsform in Bayern aus Rentabilitätsgründen stark zurückgegangen. Im Rahmen des Streuobstpakts soll der jetzige Bestand an Streuobstwiesen erhalten werden und zusätzlich eine Millionen Streuobstbäume neu gepflanzt werden. Bei einem Rundgang durch ein gut erhaltenes Streuobstgebiet erhalten Sie Einblicke in diesen wertvollen Lebensraum. 

­

Datum: 14.09.2022, 18:30 -20:00 Uhr 

Ort: Parkplatz am Waldschwimmbad, Kreuzung Burgstraße – Brentanostraße, 63755 Alzenau 

Referent: Dr. Michael Neumann  

­

Einheimische Wildtiere - Führung zu den Wölfen und Hirschen ­

Gemeinsam mit Wildparkführer und Wolfsbeauftragten Günter Trapp beobachten und hören wir die Aktivität der Tiere am Abend.

Im Mittelpunkt der Führung stehen die Wölfe, die in Deutschland auch in freier Wildbahn wieder ansässig geworden sind. Ein weiteres Highlight ist die zurzeit stattfindende Hirschbrunft.

Begleiten Sie uns auf einem spannenden Spaziergang mit vielen wildbiologischen Hintergründen durch den Wildpark. 

­

­Datum: 18.09.2022, 17:00 -19:30 Uhr 

Ort: Wildpark Alte Fasanerie Kleinauheim, Hanau 

Sonstiges: Kosten: Eintrittspreis des Wildparks. 

Referent: Günter Trapp

­

Workshop Naturfotografie

Geht es Ihnen auch so? Sie haben eine Kamera zu Hause und das Handbuch ist für Sie ein Buch mit sieben Siegeln? Die ganzen Einstellungsmöglichkeiten überfordern Sie? Lernen Sie in einem sechsstündigen Workshop alle relevanten Grundkenntnisse zum Verlassen der Vollautomatik. Der Fotoworkshop startet mit der theoretischen Wissensvermittlung und im 2. Teil gibt es Übungen, mit denen das Erlernte in die Praxis umgesetzt werden kann.

Sonstiges: Anmeldung unter aschaffenburg-miltenberg@lbv.de erforderlich. Teilnahmebeitrag 25 Euro. Bitte Kamera, Handbuch und Stativ mitbringen und darauf achten, dass der Akku geladen ist.

­­

Datum: 24.09.2022, 09:00 - 15:00 Uhr

Ort: LBV-Umweltstation Naturerlebnisgarten, Dreizehnmorgenweg 8, 63801 Kleinostheim

Referent: Dr. Klaus Heller

Coronabedingt ist in diesem Jahr ein Hygienekonzept für unsere Veranstaltungen notwendig, u. a. müssen sich die Teilnehmer:innen anmelden. Den entstehenden Mehraufwand bei der Vorbereitung und Durchführung unserer Veranstaltungen können wir dank einer Förderung der Heidehof-Stiftung, Stuttgart, tragen. Herzlichen Dank nach Stuttgart!