Gemeinsam Bayerns Natur schützen

Unsere LBV-Veranstaltungen

Veranstaltungsprogramm 2023

Gemeinsam mit der Umweltstation Naturerlebnisgarten Kleinostheim hat unsere Regionalgruppe Aschaffenburg-Miltenberg wieder ein abwechslungsreiches und spannendes Veranstaltungsprogramm für das Jahr 2023 geplant.

 

Die Regionalgruppe bietet dabei interessante Führungen in den beiden Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg an. Es gibt dabei einen regen Austausch der Experten aus den beiden Landkreisen. Dabei setzt sie einen Schwerpunkt beim Thema Wald und bietet u.a. dazu interessante Vorträge und Führungen an. 

 

Die Umweltstation Naturerlebnisgarten setzt in den Jahren 2022/2023 mit dem Modellprojekt "Das Klima geht uns alle an" einen entsprechenden Schwerpunkt und bietet Veranstaltungen zum Thema an.

Unser Jahresprogramm 2023
Das Jahresprogramm zum herunterladen und anschauen.
WEB_LBV-Um_Jahresprogramm_2023_02.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB

Terminhinweise 2023

13.02.2023: Der Wald und seine Bedeutung für Mensch und Gesellschaft

Bei seinem Auftaktvortrag zur Waldreihe stellt Simon Tangerding von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald den Wald und seine Bedeutung sowohl für den Menschen, als auch für die gesamte Gesellschaft vor. Der Wald ist heute u.a. durch den Klimawandel beeinträchtigt, dessen Auswirkungen dort bereits besser sichtbar sind als erwartet. Der Schlüssel zum Erhalt des Waldes ist eine naturnahe Waldbewirtschaftung, die dessen Resilienz und Resistenz fördert. Bei der Erarbeitung von Naturschutzkonzepten muss dabei der Mensch mitbedacht und mit einbezogen werden. Der Waldexperte spricht über die Bedeutung des Erhalts der Biodiversität für den Menschen und die Hoffnungen, die mit dem Wald verknüpft wurden und werden. 

 

Termin: 13.02.2023, ab 19:00 Uhr

Ort: Volkshochschule Aschaffenburg, Luitpoldstraße 2, 63739 Aschaffenburg

23.02.2023: Waldspaziergang zu den Eulen

Bei einem abendlichen Waldspaziergang mit dem Vogelexperten Gerd Andres hören wir auf die Rufe der Eulen. In der Dunkelheit wird es geheimnisvoll, wenn wir Waldkauz und Co. lauschen und Gerd Andres mehr über die besonderen Anpassungen dieser Jäger der Nacht berichtet, die ihre Beute dank guter Augen und Ohren orten und im lautlosen Flug fangen können. Dabei wandern wir in Richtung der Hohen Warte.

 

Termin: Donnerstag, 23. Februar 2023, 17:30-19:30 Uhr

Ort: Parkplatz Ortsende Volkersbrunn (Richtung Heimbuchenthal)

26.02.2023: Film "Vogelperspektiven"

Obwohl für die meisten Vögel der Himmel als Lebensraum dient, gibt es kaum mehr Platz für sie. Der „stumme Frühling“ ist keine allzu ferne Realität mehr – weltweit. Erst langsam wird sich der Mensch dieser Konsequenz bewusst und nimmt die Dimension der Naturzerstörung wahr, denn im Grunde sind wir Zeugen des größten Artensterbens seit dem Verschwinden der Dinosaurier.

In den letzten 60 Jahren hat Deutschland fast die Hälfte seiner Vögel verloren. Trotzdem ist für uns kein Tier so allgegenwärtig. Es gibt unzählige Arten von Vögeln, überall sind sie zu finden, nicht zu überhören, auffallend – und oft auffallend schön. Sie sitzen in Hecken und Bäumen, auf Dächern und Balkonen.

VOGELPERSPEKTIVEN behandelt eine hochaktuelle Thematik und zeigt, wie wichtig Vögel für die Erde, den Kreislauf der Natur und deshalb auch für die Menschheit sind. Vögel spüren als erste die Klimakatastrophe und zeigen uns die Defizite im Umgang mit der Natur.

Termin: Sonntag, 26. Februar 2023, 11:00 Uhr

Ort: Casino-Filmtheater, Ohmbachsgasse 1, 63739 Aschaffenburg

27.02.2023: Gefiederte Biodiversität Deutschlands und Europas

Die Bioidiversität Europas und Deutschlands nimmt rapide ab. Mit Ausbruch des Ukrainekrieges werden die ersten Blühstreifen erneut vom Energiegetreideanbau verdrängt. Lebensraumverlust, Landschaftsfrakturierung, kritische Verkleinerung und Isolation von Populationen und der massive Einsatz von Herbiziden und Insektiziden potenzieren den Artenrückgang. Der Vortrag mit Prof. Dr. Gerald Reiner führt Sie zu 21 großartigen europäischen Schauplätzen und Lebensräumen und gewährt tiefe Einblicke ins Leben und Treiben der gefiederten Biodiversität – alles wildlife, nicht invasiv und sorgfältig gelenkt, den Erhalt und Ausbau der Biotope vor Ort fördernd. Kommen Sie mit auf die Reise von Raufußhühnern und Eulen der Taiga, bis zu den Geierarten der Pyrenäen und der Artenvielfalt Südosteuropas.

 

Termin: Montag, 27. Februar 2023, ab 19:00 Uhr

Ort: Volkshochschule Aschaffenburg, Luitpoldstraße 2, 63739 Aschaffenburg

Referent: Prof. Dr. Gerald Reiner ist Tierveterinär und Vorstand des AK Wildbiologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie ein passionierter Fotograf

02.03.2023: Das Biosphärenreservat Spessart als Chance für den Naturschutz

Das Biosphärenreservat Spessart stellt auch, aber nicht nur, eine große Chance für den Naturschutz in der Region dar. Der Spessartkenner des LBV – Landesbund für Vogel- und Naturschutz Hartwig Brönner informiert zu Beginn über den Spessart als Schatzkammer der Artenvielfalt und darüber, wie außer dem Naturschutz z.B. auch der naturnahe Tourismus und die nachhaltige Forstwirtschaft von einem Biosphärenreservat profitieren würden. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit Hartwig Brönner (LBV), Experten des Bund Naturschutz und der Freunde des Spessarts statt. Dabei werden die Anregungen des Publikums gerne aufgenommen.

 

Termin: Donnerstag, 02. März 2023, ab 19:00 Uhr

Ort: Bachsaal in der Christuskirche, Pfaffengasse 13, 63739 Aschaffenburg